Urlaub erleben! Traum-Reisen zu Traum-Preisen!
Urlaub erleben! Traum-Reisen zu Traum-Preisen!

Mau Yee – Münchner Freiheit - das Adria-Abenteuer

 

Sie haben gerade einen etwas ungewöhnlichen
Namen für ein Schiff gelesen, oder?
"Mau Yee". Übersetzt heißt das so viel
wie "Münchner Freiheit".

Mehr dazu aber später.....

 



 

 

Zugegeben: Mit einer alten chinesischen Hochsee-Dschunke durch die Adria zu kreuzen, ist nicht nur ungewöhnlich, sondern auch einmalig. Denn ein solches Schiff gibt es nirgendwo sonst.

Bunt, mit großen, roten Segeln ist die Mau Yee der „Hingucker“ zwischen den norditalienischen Häfen und den Buchten Kroatiens.



 

Die Mau Yee wurde 2009 aufwendig renoviert und technisch auf den neuesten Stand gebracht.
Sie segelt unter der Verantwortung erfahrener Skipper das ganze Jahr über durch die nördliche Adria und kann gebucht werden von

 

  • Reisebüros und Busreisen-Veranstaltern
  • Jugendorganisationen
  • Gruppen und Vereinen bis 9 Personen
  • Behinderteneinrichtungen
  • Familien
  • „sportliche Senioren“
  • Firmen für Incentives



 

Mau Yee - Münchner Freiheit - die Geschichte

Wie Sie schon gelesen haben: Mau Yee ist die sinngemäße chinesische Übersetzung der Parole "Münchner Freiheit".

 

Sie wurde entscheidend von
Rupprecht Gerngross geprägt, der die Münchner Bevölkerung im April 1945 durch die Besetzung der Sendemastenzum Widerstand gegen das Naziregime aufgerufen hatte und damit sinnloses Blutvergießen und eine weitere Zerstörung Münchens verhindern konnte.

Ihm war es auch zu verdanken, dass die amerikanischen Truppen die Bombardierung der Stadt einstellten und als „Befreier“ kamen. Im Gedenken an diese Aktion wurde der Platz in München-Schwabing eben „Münchner Freiheit“ genannt.

 


 

Gerngross, der seine ersten Lebensjahre in Chinaaufwuchs, ließ die Mau Yee 1962 in Aberdeen, Hongkong bauen und schiffte sie unter abenteuerlichen Umständen bis ins Mittelmeer.
Dort wirkte sie viele Jahre als Symbol für Völkerverständigung, Freiheit und Frieden.

Nachdem 1981 Johannes Schacht die Dschunke übernahm, leistete die Mau Yee und ihre Besatzung während des Balkankrieges wertvolle humanitäre Hilfe. In Deutschland gesammelte Hilfsgüter wurden mit dem Schiff die Küste entlang in die Krisengebiete gebracht.

 

2009 entdeckten Carina Beierling und Sepp Huber ihre Liebe zu diesem außergewöhnlichen Schiff und versetzten es in den heutigen, prächtigen Zustand. Und seit Mai 2010 steht nun die Mau Yee allen Menschen offen, die das „etwas andere Schiffsabenteuer“ suchen.

 

                           Herzlich Willkommen!



 

Mau Yee - Münchner Freiheit - das Schiff

DerHeimathafen der Hochsee-Dschunke ist Portoroz, Slowenien. Von hier aus geht es auf die meinstens einwöchigen Törns durch die weite Inselwelt, die malerischen Buchten und die pulsierenden Hafenstädte.

An Bord herrscht eine sehr zwanglose Atmosphäre. Champagner und Smoking?  Fehlanzeige.
Dafür Schnorchelbrillen, Badehosen und die Diskussion mit dem Skipper, wo die Grupee am Abend zum Barbecue anlegt.

 

  • Kapazität 9Personen (+ Crew)
  • Gemütliche Kojen
  • 2 Nassräume mit Waschbecken und Toiletten
  • 15 Meter lang, 4,5 Meter breit, 1,5 Meter Tiefgang, 24 t Gewicht
  • Erfahrene Skipper
  • Neu und aufwendig renoviert



Sie werden es spüren und sehen: Das „Mehr“ an Platz gegenüber einer herkömmlichen Yacht macht den Törn so angenehm. Das gemeinsame Essen auf demgemütlichen Achterdeck in großer Runde, bequeme und gemütliche Kojen, in denen man sich auch mal eine Auszeit von der Gemeinschaft nehmen kann, die vielen Sportmöglichkeiten und nicht zuletzt die „Seemannsarbeit“.

Bei uns darf jeder, der will, mit anpacken. Segel, die gehisst werden mit reiner „Manneskraft“

(oder auch „Frauenpower“), ganz ursprünglich und ohne moderne Winschen oder Rollsegel.

Die Ankerkette, die mit den Händen hochgekurbelt wird, lässt Sie erleben, was Gemeinschaft bedeutet. Und am Ende des Törns haben Sie erfahren, was es heißt, eine echte Crew zu sein…

 

Auf der Mau Yee  – Münchner Freiheit entdecken Sie ursprüngliches Segeln – einfach

„back to the roots“!



Mau Yee  – Münchner Freiheit - das Team

 

 

Josef Huber oder einfach: Sepp

Völkerverständigung und Bildungsreise

Von den Alpen – direkt ans Meer. Er ist unser bayerisches Urgestein und Fels in der Brandung: Sepp Huber. Windwellen im Kornfeld des heimischen Hofes reichten ihm nicht. Sein Lebenstraum ist die Freiheit, ist das weite Meer. Dieses Lebensgefühl möchte er mit Ihnen teilen. Schicki-Micki und langes Herumreden sind nicht sein Ding. Spätestens bei der Abreise werden Sie garantiert neben der Seemannssprache auch landestypische und eben auch – bayerische – Sprachfeinheiten kennen gelernt haben. Am besten gleich mit anpacken, so wie er. Der gelernte Mechaniker und Handwerker hat maßgeblich die umfassenden Renovierungsarbeiten, die bis Mai 2010 dauerten, koordiniert und durchgeführt.

Carina Beierling oder einfach: Carina

Wohlgefühl pur

Die Gäste auf der Mau Yee sagen über sie, sie sei der "gute Geist" des Schiffes und des gesamten Unternhemens. Genau! Und wenn sie da ist,

sind volle Präsenz und pure Lebensfreude angesagt: Falls einmal der Schiffsmotor ausgeschaltet sein sollte oder eine kurze Windflaute das Segeltuch in die Ferien schickt – Carinas Energie und Antriebskraft schieben Sie voran, garantiert. Liebevoll gestaltete sie die Inneneinrichtung der Mau Yee und richtete die Kojen behaglich ein. Handtuch verlegt? Carina kennt wirklich jeden Winkel des Schiffes, beantwortet alle Ihre Fragen und ist für Ihre Buchungswünsche zuständig. Carina studierte Sonderpädagogik, liebt Kinder, das Meer und die Freiheit. Die Sehnsucht nach dem Schiff und dem Meer treibt sie immer wieder an Bord.

Horst Ebner oder einfach:Horst

Angekommen


Seit mehr als 30 Jahren ist er in der Adria unterwegs, davon 15 Jahre als Segellehrer. Der ruhende Pol inmitten aller Reiselust und Geschäftigkeit, inmitten stürmischer See und wechselnder Gruppen. Erfahren und mit sicherer Hand steuert er die alte chinesische Dschunke für Sie durch die See. Er kennt alle Buchten, Häfen und spannenden Ecken in seinem Segelrevier. Wer sich ihm anvertraut, ist in den besten Händen. Und wer mit anpacken will, bekommt von ihm ganz nebenbei einen Grundkurs im Segelsetzen und Navigieren. Leinen los.

 

Weitere Skipper

da wäre zum Beispiel Mario...

…er ergänzt das Team der Mau Yee. Mario ist in unserer Segelregion aufgewachsen, beherrscht mehrere Sprachen und ist ein Organisations-Talent, wie es nur wenige gibt. Wer mit ihm unterwegs ist, bekommt Insidertipps und erlebt einzigartige Törns – und, ganz nebenbei, Schmankerl der einheimischen Küche.



 

Mau Yee – Münchner Freiheit - der Urlaub

 

Yachten gibt es in Kroatien, Istrien, in Slowenien und anderswo. Die Mau Yee – Münchner Freiheit gibt es nur ein Mal. Sie legt ab im Hafenstädtchen Portoroz und bringt ihre Gäste nach einer Woche auch wieder wohlbehalten dorthin zurück.

 

Segeln und die Seele baumeln lassen:
Was gibt es Schöneres?
Wir sagen es Ihnen und Ihren Gästen:

Hier kann jeder, wenn er will, sein Bike mitnehmen und dann tagsüber den einen oder anderen Hügel erklimmen und sich die Küste von oben anschauen. „Insel-Hopping“ als neue Sportart? Auf der Mau Yee natürlich möglich, denn wir bringen Sie mit dem Schiff auf die schönsten Inseln und holen Sie am Abend auf der anderen Seite wieder ab. Wasserratten haben den schönsten Pool der Welt direkt unter ihren Füßen und können im glasklaren Wasser schnorcheln oder tauchen.

 

Kultur-Interessierten zeigt der Skipper die oft unbekannten Schätze – es gibt viele davon zu entdecken im nördlichen Italien, aber auch in Slowenien und Kroatien. Und die Genießer bekommen die „heißesten“ Tipps für kulinarische Streifzüge durch Bars, idyllische Tavernen und urige Hafenkneipen. Und wem es unter Deck im Hochsommer zu heiß sein sollte, der nimmt einfach eine Matte und errichtet sein Lager direkt unter einem vorher noch nie gesehenen Sternenhimmel…

 

Urlaub auf der Mau Yee Münchner Freiheit ist halt einfach anders...



Mau Yee – Münchner Freiheit
– die Erfahrung

 

Unter vollen Segeln lässt die Mau Yee – Münchner Freiheit sich durch die Adria treiben. Fast lautlos, ohne Motorenlärm. Endlich sind die Ohren frei – und die Augen? … sehen Delfine, die das Schiff begleiten. Eine besondere Ehre. Wir sind heute Auserwählte. Ihre freie Wahl, denn sie begleiten nicht jeden. Und dass einen ein Sonnenuntergang so glücklich machen kann, dieses Farbenmeer ...

 

 

Raus aus dem Alltag: Das Leben hier auf dem Schiff ist ganz anders, als alles, was ich bisher in meinem Privat- oder Berufsleben erfahren habe. Ich fühle schnell einen gesunden Abstand zu alten Erlebnismustern und Pflichten. Absolut wohltuend und befreiend.

 

Neue Erfahrungswelten: Die Erfahrungen, die ich hier mache, fordern mich heraus. Ich wachse.
Die reine Kraft der Elemente inspiriert mich…

 

Raum und Zeit bekommen eine neue Bedeutung: Ich hätte nie gedacht, dass ich auf so engem Raum mit anderen leben könnte. Ausweichen ist kaum möglich. Ist aber plötzlich auch nicht mehr so nötig, denn wir sitzen im wahrsten Sinne des Wortes in einem Boot, nur Wasser drum herum – im Vertrauen darauf, wir können aufeinander zählen. Und der Termindruck fällt weg, denn an Bord bestimmen die Elemente die Zeit…

 

Sturm der Gefühle – und neue Blickwinkel

Was vorher wichtig war, verliert mit Wind und Welle, aber auch bei völlig überwältigenden Naturerlebnissen, völlig an Bedeutung und rückt alles in eine gesunde Perspektive.

Leben lassen - und vor allem eins: leben!!

 

Leben im Hier und Jetzt

Meine Muskeln spannen sich. Das Segel hissen ist wirklich Arbeit. Und dann die müden Muskeln im Meer entspannen. Das ist Leben in einem gesunden Rhythmus und ganz im Augenblick. Die Gedanken schalten wohltuend auf Erholung. Im Schiffsalltag muss ich achtsam und aufmerksam sein, für meine Sicherheit und die der restlichen Crew. Das Leben im Augenblick – in der Meditation zu Hause oft nur schwer erreicht – fällt hier an Bord leicht.

 

 

Urgewalten:

Die Segel knattern, der Wind pfeift und fegt in meine Haare. Tief senkt sich das Schiff, bis es aus dem Wellental wieder aufsteigt. Die Gischt spritzt hoch über den Bug und das Wasser in mein Gesicht. Wärme, Wind, Wetter, Welle und Wasser „entschleunigen“ meinen Lebensrhythmus und verschieben die Relationen. Die Elemente rücken wieder in den Vordergrund, welche Werte im Alltag wirklich wichtig sind.

 

 

Kommen Sie mit. Wir freuen uns auf Sie.

 



Impressionen von und mit der Mau Yee – Münchner Freiheit

Besuchen Sie uns auch hier:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Eagle-Reise-Service, Inhaber: Stephan Adler, Tel.: +49 (0) 4421-300-60-12

Anrufen

E-Mail

Anfahrt